Amazon Aktie kaufen und verkaufen: Die besten Anbieter im Test

Angefangen hat Amazon als Online-Buchhandlung – seit 1995 hat sich das Unternehmen allerdings zu einem den Markt dominierenden Versand-Giganten entwickelt, der inzwischen so gut wie alles vertreibt – sogar ins Lebensmittelgeschäft ist der Konzern eingestiegen.

Angeboten werden eigene Produkte, daneben auch die Erzeugnisse von Dritten, überdies ist Amazon mit Cloud-Lösungen gut im Geschäft. Seit dem Börsengang geht es mit der Amazon Aktie nach oben.

Trotz des inzwischen beachtlichen Nominalwertes sind Anleger daran interessiert, die Amazon Aktie kaufen zu können, weil dem Wert noch immer Potenzial zugestanden wird.

Amazon: Unternehmensprofil – Überblick

Amazon AktieDer Erfolg von Amazon ist vor allem auf dem sehr vielseitigen Geschäftsmodell begründet. Schon bald wuchs die Produktpalette über den reinen Buchhandel hinaus und umfasst nun eigene und externe Produkte und Services. Ein großer Erfolg für das Unternehmen war der Schritt zum eigenen Streaming-Angebot und Online-Diensten.

Dank eigener Server und Vertriebsplattform ist Amazon in der Lage, seinen Kunden personalisierte Werbung vorschlagen zu können, die auf dem Suchverhalten der Nutzer basieren.

Diese schlagende Verbindung von Produktion, Werbung und Vertrieb verschafft Amazon einen Wettbewerbsvorteil, den selbst Internetriesen wie Facebook kaum toppen können.

Amazon Aktien online kaufen, verkaufen und handeln – TOP Optionen im Überblick

Die Renditepotenziale sind für Amazon noch immer gut. Wer von der Wertentwicklung der Aktie profitieren möchte, kann dies auf verschiedenen Wegen tun:

  • tatsächlich die Amazon Aktie kaufen und vorhalten oder
  • auf den Kursverlauf des Wertes mit CFDs spekulieren

Mit dem Kauf der Anteilsscheine erwerben Aktionäre einen Anteil am Unternehmen. Damit sind Anleger beteiligt an den Gewinnen eines Konzerns und erhalten im Einzelfall auch Dividenden. Das ist jedoch nur dann der Fall, wenn die Kursentwicklung positiv verläuft. Mehr zum Ablauf im Online Ratgeber zum Thema Aktienhandel.

Um mit CFDs auf steigende oder fallende Kurse zu spekulieren, muss man hingegen nicht die Amazon Aktie kaufen. Da CFDs gehebelt werden, wird außerdem nur ein Teil des bewegten Kapitals als Sicherheit beim Broker hinterlegt, wie der Online Ratgeber fürs Trading erläutert.

Mehr zum CFD-Trading:

TOP3 Gründe Amazon Aktien zu kaufen und zu verkaufen

  1. Während der Corona-Krise gehörte Amazon mit seinem Angebot eindeutig zu den Gewinnern. Neben dem konventionellen Versandgeschäft zahlte sich der Ausbau der Lebensmittelsparte für den Konzern aus.
  2. Amazon profitiert zunehmend davon, seine Kooperationen mit Dritten zu beenden zugunsten eines immer besseren eigenen Logistik-Netzes.
  3. Zum Jahresende könnte das Unternehmen durch neuerliche Corona-Wellen und Lockdowns ebenso Gewinne einfahren wie durch das Weihnachsgeschäft.

Amazon Aktie Preis und Kursentwicklung

Beim Börsengang 1997 konnte man für ganze 18 US Dollar die Amazon Aktie kaufen. Am 1. September 2020, 23 Jahre später, knackte der Wert die 3.500 US Dollar Marke.

Trotz einer anschließenden leichten Kurskorrektur auf zwischenzeitlich unter 2.900 US Dollar am 21. September 2020, bei der es so aussah, als würde die Aktie die 100-Tage-Linie nach unten kreuzen, konnte sich die Aktie letztlich bei 2.960,47 US Dollar halten – nicht zuletzt dank eines Upgrades des Analyse-Hauses Bernstein auf outperform und die Anhebung des Kursziels auf 3.400 US Dollar.

Aktueller Amazon Chart in unserem Check

Am 22.September 2020 gelang es der Amazon Aktie, die 100-Tage-Linie nach oben zu kreuzen. Das bestätigt einen langfristigen Aufwärtstrend, der schon seit dem 19.März 2020 anhält und der Aktie einen Wertzuwachs von 58,2 % beschert hat. Für ein Anhalten des Trends spricht der derzeitige Abstand von +22,2 % zur 200-Tage-Linie. Damit liegt die Entwicklung noch immer deutlich hinter dem anhaltenden Aufwärtstrend zwischen Februar 2003 und Februar 2004, als die Aktie um rund 94,09 % zulegen können.


Wo kann man die aktuelle Dividende der Aktie von Amazon erfahren?

Die Geschäftsberichte von Amazon können Anleger auch bei diesem Konzern auf der Website des Unternehmens einsehen und sich hier über die Finanzen und Strategien informieren. Dividenden zahlt Amazon bislang jedoch nicht, und eine Einführung der Praxis ist auch nicht in Sicht.

Denn bei Amazon geht es durchaus ohne – zumal der Konzernchef Bezos selbst ein Sechstel der Anteilsscheine hält. Statt dessen verlässt man sich auf die Überzeugungskraft der Kursgewinne und die eigenen Strategien und Wachstumsziele.

Lesen Sie mehr:

Wie kann ich Aktien von Amazon kaufen und verkaufen?

Private Anleger, die Amazon Aktien kaufen oder verkaufen möchten, müssen sich als Erstes entscheiden, ob sie direkt in die Werte investieren oder mit CFDs auf den Kursverlauf spekulieren wollen. Die Strategien für den Aktienhandel sind eher langfristig und binden vergleichsweise viel Kapital.

Beim CFD-Trading hingegen wird innerhalb kurzer Zeitspannen gehandelt, dank der Hebel kann man auch mit limitiertem Budget Renditen erzielen. Aktien werden in einem Wertpapierdepotkonto verwahrt, während man ein Handelskonto bei einem CFD-Broker braucht, um mit Differenzkontrakten Amazon Aktien traden zu können.

Amazon Aktien Trading – Überblick der besten Aktienbroker

Amazon Aktien handeln können Anleger bei Banken, Direktbanken, Aktienbrokern und lizenzierten CFD-Brokern. Einige der besten Anbieter haben wir ausgewählt.

eToro

etoro logoUnsere eToro Test und Erfahrungen belegen, dass dieser CFD-Broker schon seit 2007 im Geschäft ist. Dank des Unternehmenssitzes auf Zypern ist der Anbieter durch die dortige Aufsichtsbehörde CySEC reguliert.

Wer bei eToro mit CFDs die Amazon Aktie traden will, kann dabei vom Social Trading Netzwerk des Brokers profitieren.

Vorteile 

  • Umfangreiches Handelsangebot
  • Integriertes Social Trading
  • Mindesteinlage bei lediglich 200 Euro

Nachteile

  • Kein telefonischer Support
  • Zum Teil hohe Spreads
  • Auszahlungen sind kostenpflichtig

Amazon Aktien bei eToro kaufen – die Schritt-für-Schritt Anleitung 

Nach wenigen Schritten können Kunden bei eToro Amazon Aktien traden:

  1. Live-Konto online einrichten.
  2. Verifizierung der eigenen Daten.
  3. Ersteinzahlung über mindestens 200 Euro vornehmen.
  4. Differenzkontrakte auf die Amazon Aktie handeln.

Depotgebühren bei eToro

Ohne Gebühren wird das Handelskonto bei eToro geführt. Wer Amazon Aktien traden will, zahlt eine Ersteinzahlung von mindestens 200 Euro
oder US Dollar. Die eigentlichen Handelskosten fallen in Form eines Spread an. Dieser beträgt für Aktien-CFDs 0,09 % des Handelsvolumens.

Jetzt Amazon Aktie bei etoro traden

Trade Republic

trade republicTrade Republic wurde bereits 2015 gegründet, der Launch der Brokerage-App erfolgte jedoch erst 2019. Gehandelt wird nur über die mobile App, dank des sehr schlanken Geschäftsmodells kann das FinTech äußerst niedrige Handelsgebühren tragen.

Vorteile

  • Aktiendepot ohne Kosten
  • Keine negativen Guthabenzinsen
  • Gebühren von 1,00 Euro je Order

Nachteile

  • Handel nur über die App
  • Lang & Schwarz als einziger Handelsplatz
  • Kein Forex- und CFD-Handel

Amazon Aktien bei Trade Republic kaufen – die Schritt-für-Schritt Anleitung 

  1. Die mobile App herunterladen und das Mobilgerät bestätigen.
  2. Ein Aktiendepotkonto bei Trade Republic einrichten und verifizieren.
  3. Anschließend ein Referenzkonto mit dem Depot verknüpfen.
  4. Die internationale Wertpapierkennnummer ISIN der Amazon Aktie heraussuchen.
  5. Die ISIN der Aktie, die Stückzahl sowie mögliche Orderzusätze in die Ordermaske eintragen und die dann Order bestätigen.

Depotgebühren bei Trade Republic

Trade Republic Test und Erfahrungen zeigen, dass das Depotkonto tatsächlich seitens Trade Republic kostenfrei ist, ebenso wie die Orders. Kunden des Brokers zahlen mit 1,00 Euro je Order lediglich eine Fremdkostenpauschale, die für Teilausführungen einmalig je Handelstag anfällt.

Jetzt Amazon Aktie bei Trade Republic traden

comdirect

comdirect logoDie bekannte deutsche Direktbank ist seit einem Vierteljahrhundert im Geschäft und bietet, wie comdirect Test und Erfahrungen beweisen, gute Konditionen.

Auch die Kundenbetreuung gehört zu den Stärken des Finanzdienstleisters.

Vorteile

  • Kostenlose Depotführung für die ersten drei Jahre
  • Verzicht auf eine Mindesteinzahlung
  • Aktienhandel und CFD-Trading aus einer Hand

Nachteile

  • Handelssoftware in der Pro-Version kostenpflichtig
  • Einzahlungen lediglich per Banküberweisung
  • Mögliche Kontoführungsgebühren für das comdirect Girokonto

Amazon Aktien bei comdirect kaufen – die Schritt-für-Schritt Anleitung 

  1. Zunächst ein Wertpapierdepot bei comdirect anlegen und verifizieren.
  2. Sich in den eigenen Kundenbereich einloggen.
  3. Die Amazon Aktie auswählen und anhand der ISIN in die Ordermaske eintragen.
  4. Die Stückzahl, den Handelsplatz und die gewünschten Orderzusätze präzisieren.
  5. Abschließend die Order bestätigen.

Bei der comdirect haben Kunden die Möglichkeit, neben dem Aktienkauf auch mit CFDs die Amazon Aktie traden zu können!

Depotgebühren bei comdirect

Neukunden haben bei der Bank den Vorteil, dass das Aktiendepot für die ersten drei Jahre kostenfrei geführt wird. Auch danach fällt eine Kontoführungsgebühr von 1,95 Euro monatlich nur dann an, wenn man nicht mindestens einen Trade je Quartal ausführt oder das Depot mit einem Girokonto bei der comdirect verknüpft.

Auch die Orderkosten sind für neue Kunden zunächst reduziert. 12 Monate lang zahlt man nur 3,90 Euro, danach 4,90 Euro je Order. Aktive Trader, die es auf 125 Trades pro Halbjahr bringen, können Vieltrader-Rabatte von bis zu 15 % erhalten. Auch die Spreads beim CFD-Trading werden als günstig bewertet.

Jetzt Amazon Aktie bei comdirect traden

plus500

plus500 logoUnsere Auswahl schließt mit einem schon seit 2008 aktiven CFD-Broker, der im plus500 Test und Erfahrungen durch seinen Kundensupport, günstige Konditionen und eine hochwertige, intuitive Software überzeugt.

Der Broker ermöglicht es, Differenzkontrakte auf den Kurs der Amazon Aktie zu traden.

  • Niedrige Mindesteinlage von nur 100 Euro
  • Günstige Handelskonditionen
  • Kostenlose Ein- und Auszahlungen

Nachteile

  • Fehlen eines Telefonsupports
  • Keine Bildungsressourcen

Amazon Aktien bei plus500 kaufen – die Schritt-für-Schritt Anleitung 

Ist die unkomplizierte Registrierung bei dem Broker erledigt, können Neukunden praktisch umgehend Differenzkontrakte auf die Amazon Aktie traden:

  1. Handelskonto einrichten und mit mindestens 100 Euro kapitalisieren.
  2. Die gewünschten CFDs auswählen, darunter auch solche auf den Kurs der Amazon Aktie.
  3. Positionen auf steigende oder fallende Kurse mit Long- oder Short-CFDs eröffnen.

Depotgebühren bei plus500

Das Live-Konto für der Broker plus500 kostenfrei und die notwendige Ersteinzahlung ist ebenfalls gering. Beim Handel macht der Broker seinen Gewinn über den Spread, der auf Aktien-CFDs 0.03 % des Volumens ausmacht.

Das könnte Sie interessieren:

Unsere Top3 Tipps für Amazon Aktien kaufen und verkaufen

Tipp 1: Einen seriösen Broker finden

Damit man mit dem gewünschten Erfolg Amazon Aktien kaufen kann, ist die Auswahl eines geeigneten Brokers der erste wichtige Schritt – denn nur mit günstigen Konditionen lassen sich entsprechende Renditen erzielen. Erleichtert wird die Entscheidung durch einen Aktiendepot Vergleich & Test.

Tipp 2: Wirtschaftliche Entwicklungen und das Umfeld der Amazon Aktien im Blick behalten

Informierte Entscheidungen, wann es sich lohnt, die Amazon Aktie zu handeln, können Anleger nur auf der Basis aktueller Nachrichten zu Wirtschaft und Weltpolitik treffen, die Einfluss auf die Wertentwicklung der Aktie haben könnten.

Tipp 3: Durchhaltevermögen zeigen

Aktien lohnen sich nur auf lange Sicht. Um die Amazon Aktie traden zu können, sollte man zunächst die eigenen Anlageziele überlegen. So wird man auch von gelegentlichen Kursschwankungen nicht verunsichert.

Aktuelle Prognosen und News zur Aktie von Amazon

Amazon hat noch Luft nach oben. Dafür sprechen die bereits jetzt sehr hohe Marktkapitalisierung und das facettenreiche Angebot. Schon jetzt dominiert der Konzern den Markt in nicht wenigen Bereichen.

Für Anleger bedeutet dies, dass Amazon zumindest in den kommenden Jahren noch Wachstumspotenzial hat, selbst wenn die zweistelligen Kursgewinne der vergangenen Jahre mittelfristig abflachen sollten. Seine Stärken konnte das Unternehmen während der Corona-Krise eindrücklich demonstrieren.

Fazit: Amazon Aktien kaufen und verkaufen

Mit einem KGV von 78,80 konnte die Aktie schon 2019 als stark überbewertet gelten. Dennoch bleibt der Wert auch im laufenden Jahr mit einem aktuellen Preis von mehr als 2.500 Euro und mit einem KGV, der wohl über hundert steigen wird, für Anleger attraktiv. Das mittlere Kursziel der Aktie liegt bei 3691,759 US Dollar, die meisten Analysten sprechen Anlegern, die die Amazon Aktie kaufen möchten, dafür eine von Herzen kommende Empfehlung aus.

Redakteur Christian Habeck
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter