Online Trading Ratgeber

Tipps für den Aktienhandel
Deutsche Bank Aktie kaufen und verkaufen: TOP Tipps für Anfänger
Als größtes deutsches Kreditinstitut ist die Deutsche Bank AG ein Finanzdienstleister, der gleichermaßen Privat- wie Geschäftskunden betreut. Die Bank ist über Deutschland ...
05.10.2020
Tipps für den Aktienhandel
Die Commerzbank AG ist unter den vier größten deutschen Kreditinstituten, sowohl im Privat- als auch im Firmenkundengeschäft. Dank ...
05.10.2020
Tipps für den Aktienhandel
Seit 2008 gibt es bei Zalando im Online-Versand Schuhe, später auch Mode und Kosmetik. Das Berliner Startup ging ...
05.10.2020
Tipps für den Aktienhandel
Als Online-Versandhaus begann das chinesische Unternehmen Alibaba 1999 und entwickelte sich innerhalb weniger Jahre von einer regionalen E-Commerce-Plattform ...
05.10.2020
Tipps für den Aktienhandel
Die Daimler AG, über Jahrzehnte eines der Vorzeigeunternehmen in der deutschen Autoindustrie, kann mit der Hausmarke Mercedes Benz ...
05.10.2020
Tipps für den Aktienhandel
Autos vermietet Sixt bereits seit über hundert Jahren. Das familiengeführte Unternehmen setzt inzwischen auf Mobilitätslösungen über die Vermietung ...
05.10.2020
Tipps für den Aktienhandel
Die Münchner Allianz ist Europas größter Versicherer, darüber hinaus aber auch ein Finanzdienstleister. Der DAX-Konzern galt lange Zeit ...
29.09.2020
Tipps für den Aktienhandel
Volkswagen gehört zu den großen deutschen Traditionsmarken in der Automobilbranche. Die Wolfsburger AG gilt als größter Automobilhersteller weltweit ...
29.09.2020
Tipps für den Aktienhandel
Das ursprüngliche Chemie- und Pharmaunternehmen Fresenius hat sich inzwischen zu einem Anbieter von Lösungen auch in der Biotechnologie ...

Beim Trading gibt es verschiedene Möglichkeiten um damit Geld zu verdienen. Zum einen besteht die Möglichkeit mit dem CFD-Trading einen schnellen Handel zu betreiben, zum anderen können Anleger langfristig mit Aktien oder anderen Werten Geld anlegen.

Ein neuer Markt ist mit dem Krypto-Markt hinzugekommen, um das richtige zu finden, werden in diesem Ratgeber die Möglichkeiten genauer erläutert.

Online Ratgeber fürs Trading: Online-Handel einfach erklärt

Um an der Börse zu handeln, muss zunächst ein Anbieter gefunden und ein Depot eröffnet werden. Dies ist im Normalfall komplett kostenlos, viele Anbieter bieten zudem Demo-Konten zum Üben an. Beim Aktienhandel fallen danach Ordergebühren an, bei manchen Anbietern fallen deshalb keine Depotgebühren an, oder nur geringe.

Der CFD-Handel hingegen funktioniert so, dass es einen sogenannten Spread (Unterschiede zwischen An- und Verkaufspreis) gibt und hinzu meist noch Over-Night-Gebühren kommen.

In jedem Fall sollte man die Kosten bei den Anbietern gut vergleichen, es gibt Unterschiede bei den Ordergebühren im Aktienhandel, sowie bei Spreads und Haltekosten im CFD-Handel.

Trading Software

Wenn Depots gebührenfrei angeboten werden, fallen jedoch meist Gebühren für Serviceleistungen an.

Aktiendepots können bei Anbietern wie ING, Agora direct, comdirect, oder Degiro etc. eröffnet werden. Im CFD-Bereich gibt es wiederum andere Anbieter wie Ayondo, CMC Markets, GKFX, oder IG die auf den CFD-Handel spezialisiert sind.

Mehr zum CFD-Trading:

Online-Handel-Tipps für Anfänger

Beim Aktienhandel sollte sich der Anleger gründlich über die Werte die er handeln möchte informieren. Zu Beginn sollte auf jeden Fall das Demo-Konto in Anspruch genommen werden. Beim investieren ist es wichtig nur das Geld zu nehmen, auf das in naher Zukunft verzichtet werden kann. Bei einer langfristigen Anlage ist dies essentiell um erfolgreich zu sein. Die Märkte sollten hierbei im Überblick behalten werden, Marktanalysen, Nachrichten und Einschätzungen von Experten, können dabei sehr viel helfen.

Beim CFD-Handel sollte man sich ähnlich verhalten, allerdings ist das Risiko bei dieser Art des Handels viel höher. Vor allem bei Werten deren Volatilität sehr hoch ist (Kryptowährungen, Indizes), muss der Trader oft schnell reagieren und der Handel mit CFDs erfordert viel Zeit und Konzentration.

Anleger und auch kurzfristige Trader sollten viel Geduld mitbringen und über wichtige Informationen der Märkte verfügen. So können Trader sichergehen, dass sie auf lange Sicht ihr Geld erfolgreich vermehren.

Ratgeber und Empfehlungen zu Kryptobörsen

Die besten Trading Strategien und Tipps für Einsteiger

Speziell Anfänger sollten zu Beginn kostenloses Bildungsmaterial in Anspruch nehmen. Umso mehr Wissen sich Einsteiger aneignen, desto erfolgreicher werden im Endeffekt die Handelsergebnisse sein.

Es gibt dazu unzählige Tutorials, Webinare und Informationen die meist kostenlos in Anspruch genommen werden können.Zudem ist es wichtig, dass zunächst nur wenig Kapital eingesetzt werden sollte, um die ersten Gehversuche zu machen.

Einsteiger können auch viel von Profis lernen, im CFD-Bereich gibt es mittlerweile auch das Social-Trading, hier können Neueinsteiger andere Trader kopieren und davon profitieren.

Es kann zusätzlich auch eine Trading-Software genutzt werden, die dabei behilflich sein kann, die besten Entscheidungen in diesem Bereich zu treffen.

Ein langsames kennenlernen und herantasten an die Märkte ist von großem Vorteil, das wissen auch Profis. Trader und Anleger sollten sich niemals von Geiz und Übermut leiten lassen, das kann und wird auf lange Sicht in den Ruin führen!

Erfahren Sie mehr:

Trading mit Devisen oder CFDs – Strategien einfach erklärt

Beim CFD-Trading wird lediglich auf den Kurs spekuliert bzw. auf die Kursveränderungen. Ein Trader kann deshalb auch von fallenden Kursen profitieren. Der Handel kann beim richtigen Anbieter zudem auch kostengünstiger sein im Vergleich zum herkömmlichen Aktienhandel.

Der Broker sollte demnach eine große Auswahl an verschiedenen Werten im Angebot haben.

Am besten sollte sich ein Trader zunächst mit den Funktionen der Software beim jeweiligen Anbieter vertraut machen. Es gibt hierbei unterschiedliche Handelsplattformen wie zum Beispiel den MetaTrader 4 oder auch eigens entwickelte webbasierte Plattformen.

In diesen Plattformen sind meist sehr wichtige Indikatoren implementiert, die für den Trader sehr hilfreich sein können. Diese sollten am besten ausprobiert und angewendet werden, um zu sehen, welche Indikatoren und Hilfsmittel am hilfreichsten sind.

Zudem kann ein DMA-Broker (Direct Market Access Broker) sowohl für Einsteiger als auch Profis sehr nützlich sein. Als Trader im CFD- bzw. Devisen-Trading sollten sie demnach sehr vorsichtig agieren und sich der Risiken stets bewusst sein!

CFD Trading Strategien

Lesen Sie mehr:

Mit Trading Tipps den besten Broker finden

Es empfiehlt sich die Broker und deren Konditionen genauestens miteinander zu vergleichen, bevor ein Konto bei einem Broker eröffnet wird. Die unterschiedlichen Spreads, Gebühren und Konditionen für ein Konto bzw. Depot, können einen großen Unterschied für Trader und Anleger bedeuten.

Am besten sollten neue Strategien und Märkte auf Demo-Konten bei verschiedenen Anbietern getestet werden, um zu erkennen welcher Broker sich am besten für den Handel eignet.

Der Unterschied zum Live-Handel besteht allerdings darin, dass bei einem Demo-Konto mit „Spielgeld“ fast keine Emotionen involviert sind.

Diese Erfahrung kommt erst mit dem Handel um echtes Geld, deshalb sollte der Broker unbedingt gute Konditionen bieten. Dieser minimale Unterschied kann nämlich in Zukunft für den Gewinn und Verlust eines Traders entscheidend sein.

Zu den bekanntesten Brokern in diesem Bereich zählen Namen wie Plus500, ActivTrades, Dukascopy, oder nextmarkets. Am besten sollte man sich genügend Erfahrungen zu diesen Brokern einholen, um letztlich sicherzustellen, bei welchem Broker man sich als Trader und Anleger am wohlsten fühlt!

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter