Strompreise vergleichen: Wo gelingt der Vergleich am besten?

Strompreise vergleichen ist gar nicht so aufwendig wie vielleicht gedacht. Mit einem Vergleich der Anbieter und Tarife können Sie richtig viel sparen. Wollen Sie die Strompreise vergleichen, geben Sie einfach Ihre Postleitzahl, den Verbrauch und Präferenzen bei den Tarifvorgaben ein – und schon kann es losgehen.

Nutzen Sie für den raschen Vergleich der Anbieter die kostenlosen Vergleichsrechner, die es sogar für Smartphone und Tablet gibt. Jetzt vergleichen und in Sekundenschnelle sparen mit dem simplen Strompreisvergleich!

Strompreise vergleichen: Warum ist ein Vergleich sinnvoll?

Die Zahl der Stromanbieter und ihrer Tarife steigt deutschlandweit stetig an. Sie haben die Auswahl aus zahlreichen Tarifvarianten:

  • Grundversorgungstarife
  • Sondertarife

Angeboten werden sie von mehr als 500 Stromanbietern, die sich beim Preis deutlich unterscheiden. Durch die Preisanpassungen und stetig neuen Tarifangebote kann ein Vergleich sehr sinnvoll sein, vor allem bei einem höheren Stromverbrauch. Einmal pro Jahr sollten Sie die Strompreise vergleichen und gegebenenfalls den Anbieter wechseln, denn so können Sie sich häufig attraktive Konditionen für Neukunden bei einem anderen Stromanbieter sichern.

Beim Vergleich ist zu beachten:

  • welche Kündigungsfrist Sie haben,
  • welche Tarifkonditionen ausgewählt wurden (beispielsweise Ökostrom oder Nachtstrom),
  • welche Zahlungsmöglichkeiten vorliegen.

Eine Ersparnis bei den Tarifen wird vor allem dann möglich, wenn Sie nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, sondern tatsächlich die positiven Konditionen Ihres bisherigen Tarifes beim neuen Anbieter zu einem besseren Preis finden.

Strom und Gas Kombitarif

Strompreise vergleichen: Welche Kriterien gibt es?

Beim Vergleich der Stromanbieter ist ebenso wie beim Gasanbieter-Vergleich einiges zu beachten, um tatsächlich das vollständige Sparpotenzial auszunutzen. Es gibt deutschlandweit mehr als 20.000 Tarifangebote unterschiedlicher Stromanbieter.

Damit die Auswahl gelingt, sind einige Kriterien beim Vergleichen der Strompreise besonders wichtig:

  • Preisgarantie ja oder nein?
  • Kündigungsfrist
  • Bonus für Neukunden ja oder nein?
  • Vertragskonditionen

Wenn Sie Strompreise vergleichen, gibt es häufig sehr günstige Konditionen. Sie werden vor allem durch den Neukundenbonus erreicht. Viele Stromanbieter bieten vergünstigte Konditionen, um Kunden zu gewinnen, die allerdings zeitlich limitiert sind.

Beim Neukundenbonus gibt es aber einiges zu beachten:

  • Er gilt meist nur, wenn Sie noch kein Kunde sind bzw. in den letzten sechs Monaten keinen Vertrag abgeschlossen hatten.
  • Er wird einmalig gewährt.

Der Neukundenbonus wird bei den Tarifen entweder als sofortiger Bonus zur Verfügung gestellt, sodass sie monatlich weniger Abschlag zahlen, oder später verrechnet.

Auf Kündigungsfristen bei Anbietern achten

Wer eine Preiserhöhung von seinem Stromanbieter mitgeteilt bekommt, hat ein Sonderkündigungsrecht. Ähnlich wird es auch bei Versicherungen gehandhabt. Sobald beispielsweise Ihre Haftpflicht- oder Kaskoversicherung erhöht wird, können Sie ebenfalls einen Versicherungsvergleich anstreben, um den Anbieter zu wechseln und bei den Prämien zu sparen.

Die Kündigungsfrist ist auch beim Vergleichen der Strompreise sehr wichtig:

  • Die reguläre Kündigungsfrist kann bei Stromtarifen variieren.
  • Empfehlenswert sind kurze Kündigungsfristen.

Möchten Sie den bisherigen Vertrag kündigen, empfiehlt es sich, vorher die Strompreise zu vergleichen. Haben Sie den optimalen Anbieter gefunden, übernimmt der neue Lieferant häufig die Abwicklung der Kündigung. Im DREWAG-Test zeigt sich, dass Sie bei dem regionalen Anbieter online die Möglichkeit haben, komfortable Preise zu vergleichen und den Anbieterwechsel vorzunehmen.

Strompreise vergleichen: Gibt es eine Preisgarantie oder nicht?

Beim Vergleichen der Strompreise kommt es auch darauf an, ob Sie vom Anbieter eine Preisgarantie gewährt bekommen oder nicht. Prinzipiell gilt:

  • Je länger die Preisgarantie, desto teurer der Tarif.
  • Je kürzer die Preisgarantie, desto mehr können Sie kurzfristig sparen.

Sie müssen sich nicht langfristig an einen Stromanbieter binden und eine lange Preisgarantie forcieren. Schließlich ist es möglich, dass Sie flexibel Strompreise vergleichen und auf Wunsch wechseln können. Zwar gilt es dabei, die Kündigungsfristen und -modalitäten zu beachten, dennoch ist ein Wechsel unter Fristeinhaltung jederzeit möglich.

Empfehlenswert sind Tarife, die

  • eine maximale Laufzeit von zwölf Monaten haben,
  • eine möglichst kurze Preisbindung für die Vertragslaufzeit haben,
  • ohne versteckte Kosten auskommen,
  • bei denen Sie keine Vorauszahlungen leisten müssen.

Beim Vergleich der Strompreise kommen Ihnen immer wieder unschlagbar günstige Angebote unter, allerdings haben diese häufig einen Haken: Sie müssen eine hohe Vorauszahlung leisten.

Warum sind Vorauszahlungen bei Stromanbietern nur bedingt empfehlenswert?

Sie wollen Strompreise vergleichen und die günstigsten Angebote finden? Achten Sie bei der Auswahl der Tarife vor allem auf die Modalitäten der Zahlungsweise. Angeboten werden häufig:

  • Monatliche Zahlung
  • Quartalszahlungen
  • Vorauszahlungen für das gesamte Jahr

Besonders günstig sind die Strompreise häufig bei Tarifen, bei denen Sie Vorauszahlungen leisten müssen. Empfehlenswert sind Tarife mit einer monatlichen Vorauszahlung. Wie die LichtBlick-Erfahrungen zeigen, werden solche Tarife auch von Ökostromanbietern zur Verfügung gestellt.

Mit der monatlichen Vorauszahlung haben Sie nicht nur die volle Kostenkontrolle, sondern auch die Garantie, dass Ihr Geld nicht veruntreut wird. Geht ein Stromanbieter insolvent und Sie haben eine hohe Vorauszahlung geleistet, so kann diese im schlimmsten Fall verloren sein.

Strompreise vergleichen und auf Ökostromanbieter setzen

Das ökologische Bewusstsein nimmt auch bei den Stromkunden deutlich zu. Sie haben die Möglichkeit, Strompreise zu vergleichen und ganz gezielt nach Ökotarifen zu suchen. Hier gibt es ebenfalls unterschiedliche Modelle:

  • Tarife mit 100 Prozent Ökostrom
  • Tarife, bei denen anteilig Ökostrom eingespeist wird

Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom, denn er wird aus verschiedenen Ressourcen gewonnen:

  • Wind
  • Sonne
  • Wasser

Ökostrom

Auch Tarife mit Biomasseanteil haben deutlich zugenommen. Beim Vergleichen der Strompreise können Sie auswählen, für welche Ressourcen Sie sich entscheiden. Wer möchte, kann auch alle Tarifangebote mit Ökostrom anzeigen lassen und dann in aller Ruhe den günstigsten auswählen.

Bei der Auswahl der Stromanbieter gibt es ebenfalls Unterschiede:

  • Anbieter, die ausschließlich Ökostrom bereitstellen
  • Anbieter, die Ökostrom und andere Stromangebote kombinieren

Suchen Sie einen Stromanbieter, der sich auf Ökostrom konzentriert, machen Sie doch ExtraEnergie-Erfahrungen und vergleichen Sie die günstigen Tarifangebote für Ökogas und Ökostrom.

Woran erkenne ich Ökostrom?

Viele Anbieter werben mit ihrem ökologischen Bewusstsein und Ökostrom-Angeboten. Damit Sie nicht auf eine falsche Fährte gelockt werden, sondern tatsächlich echte Ökostrom-Angebote finden, gibt es Gütesiegel, nach denen Sie Ausschau halten können:

  • „ok power“
  • „Grüner-Strom-Label“

Es gibt zudem Zertifikate, beispielsweise vom TÜV. Die Kriterien für die Zertifikatsvergabe sind aber häufig weniger streng als die für Gütesiegel. Möchten Sie auf echte, nachhaltige Ökostrom-Anbieter setzen, empfiehlt es sich, im Ökostrom-Vergleich die Anbieter zu wählen, die tatsächlich nachweislich auf nachhaltige Energieversorgung setzen.

Ihr Ökostrom-Anbieter muss nachweisen, woher er den Strom bezieht:

  • Dokumentation jeder Kilowattstunde über das erzeugende Kraftwerk
  • Nachweis über die Einspeisung in das Stromnetz

Sie können auf Wunsch einen Herkunftsnachweis verlangen, um sicherzugehen, dass Ihr Strom tatsächlich ökologisch generiert wird.

Strompreise vergleichen: So erkennen Sie seriöse Anbieter

Beim Vergleichen der Strompreise gibt es ähnlich wie beim Handytarife-Vergleich unzählige Tarifangebote und Netzanbieter. Kaum jemand behält da den Überblick. Damit Sie Strompreise vergleichen und tatsächlich das für Sie passende Angebot finden können, ist ein Blick auf die Konditionen der Stromanbieter empfehlenswert. Seriöse Angebote zeichnen sich durch mehrere Kriterien aus:

  • Abschläge können monatlich gezahlt werden.
  • Die Kündigungsfristen betragen unter sechs Wochen.
  • Die Vertragslaufzeiten betragen maximal zwölf Monate.
  • Neukundenbonus wird fix angeboten.
  • Jahresabrechnung erfolgt genau.
  • Es gibt eine Preisgarantie für die Vertragslaufzeit.

Es gibt beim Vergleich der Stromtarife auch andere Angebote, die vielleicht auf den ersten Blick günstiger aussehen. Bei näherer Betrachtung sind sie das allerdings meist nicht.

Stromtarife, bei denen Sie zweimal hinsehen sollten, beinhalten einen oder mehrere folgender Punkte:

  • Die Abschläge müssen im Voraus für ein Jahr gezahlt werden.
  • Neukundenbonus wird prozentual gewährt.
  • Preisgarantie ist kürzer als Vertragslaufzeit.
  • Es gibt nur Pakettarife.
  • Die Kündigungsfrist beträgt über sechs Wochen.

Preiserhöhungen beim Strom sind nicht zwangsläufig Indiz für unseriösen Anbieter

Erhöht ein Stromanbieter die Preise, ist das nicht zwangsläufig ein Signal für einen unseriösen Anbieter. Häufig stecken hinter Preiserhöhungen Mehrkosten durch gesetzliche Anpassungen.

Der Strompreis besteht nämlich aus mehreren Faktoren:

  • EEG-Umlage
  • Großhandelspreis
  • Netznutzungsentgelte
  • Mehrwertsteuer und Stromsteuer

Vor allem die EEG-Umlage hat wesentlichen Einfluss auf die Gestaltung des Strompreise und macht sogar über 20 Prozent aus. Eingeführt wurde sie 2003 mit 0,41 Cent pro kWh; 2019 beträgt sie 6,405 Cent pro kWh.

Diese Vergütung ist fest und wird für gewerbliche und private Betreiber von Anlagen für erneuerbare Energien gezahlt. Das bedeutet: Steigt die EEG-Umlage, wird auch der Preis für den Strom durch die Anbieter angehoben.

Achten Sie beim Vergleichen der Strompreise auf die Tarifdetails

Die Stromanbieter arbeiten mit verschiedenen Preismodellen, die sich vor allem beim Kleingedruckten unterscheiden. Es gibt beispielsweise besonders attraktive Tarife, bei denen die Kündigungsfrist jedoch bis zu drei Monate betragen kann.

Unterschiede sind auch bei den Tarifmodellen erkennbar, vor allem zwischen

  • normalem Stromtarif,
  • Grundversorgungstarif.

Regional gibt es Grundversorger, die kommunalen Unternehmen. Sie haben die Verpflichtung, den Strom für die Bürger in der Region bereitzustellen.

Vorteile dieser Grundversorgungstarife:

  • Auch bei einer Insolvenz werden die Kunden weiterhin mit Strom versorgt.
  • Sie können meist mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

Der Nachteil bei diesen Grundversorgungstarifen:

  • Sie sind meist teuer.

Zusätzlich zu den Grundversorgungstarifen gibt es weitere Tarifmodelle, die sich in ihren Merkmalen unterscheiden, darunter:

  • Kündigungsfrist
  • Preisbindung
  • Art des Stroms

Im Vergleich zu den Grundversorgungstarifen sind die Tarifmodelle häufig an eine längere Kündigungsfrist gebunden, können trotzdem deutlich günstiger sein.

Nach dem Strompreise vergleichen den Wechsel vornehmen: So leicht geht es

Sie haben erfolgreich Strompreise verglichen und sich für einen Anbieter entschieden? Gratulation, denn jetzt nutzen Sie das volle Sparpotenzial.

Der Wechsel kann meist unkompliziert online vollzogen werden, ohne dass Sie einen großen Aufwand haben. Viele Stromanbieter bieten einen Wechselservice und unterstützen Sie bei der Kündigung.

Damit der Wechsel vom alten zum neuen Stromanbieter unproblematisch gelingt, sind folgende Angaben notwendig:

  • Bisheriger Stromanbieter
  • Bisheriger Kundennummer beim Stromanbieter für neuen Anbieter
  • Zählernummer
  • Zählerstand

Sie können die Informationen zum Zähler ganz bequem in Ihrem Haus ablesen. Die Zählernummer befindet sich direkt auf dem Zähler und kann dort gemeinsam mit dem Stand bei der neuen Stromlieferung abgelesen werden.

Tipps zum Ablesen:

  • Achten Sie auf Genauigkeit, da der Stand nicht auf null gesetzt wird.
  • Fotografieren Sie bestenfalls den aktuellen Zählerstand als Nachweis.

Auf Basis Ihrer Angaben erfolgt die Zählung beim neuen Stromanbieter.

Keine Angst vor dem Wechsel: Sie bekommen weiterhin Strom

Viele Kunden haben Angst vor einem Anbieter- und Tarifwechsel, weil sie befürchten, bei Missverständnissen oder anderen Komplikationen keinen Strom mehr zu bekommen.

Diese Angst ist unbegründet, denn die Stromanbieter sind rechtlich dazu verpflichtet, die Lieferung aufrechtzuerhalten:

  • Grundversorger springt automatisch bei Problemen ein.

Auch, wenn sich beispielsweise der Wechsel zum neuen Stromanbieter verzögert, müssen Sie keine Angst haben, keinen Strom zu bekommen. Allerdings zahlen Sie dann gegebenenfalls die Konditionen des Grundversorgers.

Um dies zu vermeiden, können Sie selbst Vorsorge treffen und

  • rechtzeitig ihren alten Vertrag kündigen,
  • sich die Übermittlung der Kündigung und der neuen Vertragsanmeldung bestätigen lassen.

Meist übernimmt der neue Energieversorger alle Modalitäten, sodass Sie mit der Kündigung selbst nichts zu tun haben. Achten Sie jedoch darauf, dass dem neuen Energieversorger alle Informationen zur Verfügung stehen:

  • Kundennummer beim bisherigen Energielieferanten
  • Zählernummer
  • Name des bisherigen Energielieferanten

Wartezeiten beim Stromanbieterwechsel: Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen

Sie haben sich zum Wechsel eines Stromanbieters entschieden, dann kann die Versorgung mit günstigerem Strom schon bald beginnen. Abhängig ist der Lieferbeginn von verschiedenen Kriterien:

  • Kündigungsfrist des alten Vertrages
  • Ihr angegebener Vertragsbeginn für den neuen Stromanbieter

Es gibt seit April 2012 eine gesetzliche Regelung, dass der Wechsel des Stromanbieters maximal drei Wochen betragen darf. Deshalb ist es wichtig, dass Sie den alten Vertrag genau lesen und Ihre Kündigungsbedingungen kennen.

Der neue Stromanbieter teilt Ihnen meist mit, wenn sich am Vertragsbeginn etwas verzögert. Deshalb gilt beim Anbieterwechsel:

  • Ruhe bewahren.
  • Gegebenenfalls beim Support nachfragen, wenn sich die Tarifumstellung verzögern sollte.
  • Achten Sie bei Vertragsschließung auf Vollständigkeit der Angaben, um Verzögerungen durch Nachfragen zu verhindern.

Viele Stromanbieter versenden eine Bestätigung, dass Ihre Kündigung eingegangen ist oder die Lieferung zum neuen Tarif erfolgt.

Nachtstrom

Fazit: Strompreise vergleichen geht kostenlos online in Sekundenschnelle

Sie haben die Möglichkeit, online Strompreise zu vergleichen und in Sekundenschnelle zu sparen. Vergleichen Sie die aktuellen Angebote, sichern Sie sich attraktive Neukundenboni beim Anbieterwechsel und optimieren Sie Ihren Stromtarif. Wer möchte, kann sogar für sein ökologisches Bewusstsein zu speziellen zertifizierten Ökostrom-Tarifen wechseln. Jetzt die Chance nutzen und Strompreise vergleichen, um das volle Sparpotenzial bei den zahlreichen Versorgern zu nutzen.

Das könnte Sie interessieren – TOP Stromanbieter, über die wir bereits auf Erfahrungen.com berichten:

Redakteur Christian Habeck
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter