Gewerbestrom Vergleich: Wie Unternehmen auf günstige Betriebskosten achten

Unternehmen, die Gewerbestrom benötigen, haben mittlerweile eine große Auswahl. Ein Gewerbestrom Vergleich ergibt oft die Möglichkeit, zu einem deutlich günstigeren Anbieter zu wechseln. Mittlerweile bieten die Stromanbieter in Deutschland einige Tausend Tarife für Gewerbekunde an. Ein genauer Vergleich kann dazu führen, dass Kunden einige Hundert, unter Umständen sogar bis zu 1.000 Euro im Jahr sparen können.

Tarifrechner zum Vergleichen nutzen

Bei einem Gewerbestrom Vergleich geben Nutzer in einen Tarifrechner ihre Postleitzahl und den jährlichen Verbrauch ein. Die Preise verstehen sich netto und ohne Mehrwertsteuer. Gewerbestrom erhalten Kunden, die ein Gewerbe angemeldet haben und für dieses Strom benötigen. Freiberufler oder Mitarbeiter eines Vereins, die kaum mehr Strom verbrauchen als ein normaler Haushalt, können wählen, ob sie Gewerbe- oder Privatstrom beziehen wollen.

Je nach Versorger sind die Voraussetzungen für Gewerbestromtarife sehr unterschiedlich und sehen beispielsweise eine Mindestabnahmemenge vor, die durchaus bei 30.000 bis 50.000 kWh liegen kann. Erst ab dieser Grenze können Kunden Gewerbestrom beziehen. Allerdings gibt es hier keine gesetzlichen Vorgaben.

Nach einem gründlichen Gewerbestrom Vergleich sehen Gewerbekunden, welche Tarif die Stromanbieter in ihrer Region anbieten und werden auf deren Webseite weiterleitet, wo dann weitere Daten wie der Name und die Adresse der Firma angegeben werden müssen. Muss bei einem alten Stromanbieter der Vertrag gekündigt werden, übernimmt dies oft der neue Anbieter.

Mit Gewerbestrom Vergleich günstige Preise finden

Gewerbestrom ist oft günstiger als Privatstrom. Dies hat den Hintergrund, dass es einige Sonderregelungen und Ausnahmen von der Bundesregierung gibt, die die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen sichern sollen. Dennoch konnten auch hier Preissteigerungen beobachtet werden. Daher ist ein genauer Vergleich sinnvoll. Neben vielen regionalen und überregionalen Anbietern kommen auch Stadtwerke in Betracht, daher ist ein Stadtwerke Vergleich oft hilfreich.

Im Übrigen gibt es auch für Gewerbekunden oftmals Preisvorteile oder Bonusangebote, die die Tarife nochmals günstiger gestalten können. Letztendlich reduzieren sich so die Betriebskosten für das eigene Unternehmen. Einige Anbieter bieten mittlerweile auch Ökostrom als Gewerbestrom an. Bei einem Gewerbestrom Vergleich erhalten Kunden auch diese Information. 123energie ist beispielsweise ein Anbieter, der zertifizierten Ökostrom anbietet, wie Sie in unseren 123energie Erfahrungen nachlesen können.

Neben günstigen Strompreisen wünschen sich aber auch Gewerbekunden oft kurze Vertragslaufzeiten und einen guten Kundenservice. Auf diese Kriterien sollten sie bei einem Stromanbieter Vergleich ebenfalls achten.

Unternehmen achten auf günstige Betriebskosten

Unternehmen achten oft besonders genau auf ihren Stromverbrauch und die damit verbundenen Kosten. Da Strom in den letzten Jahren immer teurer wurde, bedeutet dies für Unternehmen höhere finanzielle Belastungen. Allerdings kommen immer mehr Stromanbieter auf den Markt.

So können Unternehmen oft Vorteile für sich nutzen, denn alternativer Anbieter kann Gewerbestrom oft günstiger anbieten. Ähnliches gilt auch für die Versorgung mit Gas. Hier lohnt sich ein genauer Gasanbieter Vergleich, um die Kosten für das eigene Unternehmen zu senken.

Dies hat auch den Hintergrund, dass die Beschaffungsstrategie der einzelnen Stromanbieter sehr unterschiedlich ist, was hohe Preisdifferenzen bedeuten kann. Ihren Stromverbrauch stellen Unternehmen übrigens auf dem gleichen Weg fest wie Privatkunden, denn auch in gewerblich genutzten Gebäuden hängt ein handelsüblicher Stromzähler.

Zudem lässt sich in der Jahresabrechnung der Stromverbrauch des letzten Jahres nachlesen. Auch der Strom kommt auf dem gleichen Weg in gewerbliche Gebäude wie in Privatwohnungen.

Gewerbestrom Vergleich für Firmen mit hohem Energiebedarf

Daneben gibt es einen zweiten Weg, wie Unternehmen Strom beziehen. Diese Option richtet sich an Geschäftskunden mit einem sehr hohen Stromverbrauch. Hier wird mit einer sogenannten registrierenden Leistungsmessung (RLM) gearbeitet. Der Stromzähler wird hier Lastgangzähler genannt und misst alle 15 Minuten, wie viel Strom gerade verbraucht wird.

Diese Daten werden dann per Funk oder Telefondose an den Stromanbieter weitergeleitet. RLM-Kunden können sich für Gewerbestrom oft ganz maßgeschneiderte Angebote einholen und diese vergleichen.

In jedem Fall lohnt bei Gewerbestrom ein Vergleich. Viele Unternehmen führen diesen regelmäßig durch, denn nicht nur die Preise ändern sich, es kommen auch immer wieder neue Stromanbieter und Tarife auf den Markt. Der Vergleich führt dann oft in der Tat zu einem Wechsel des Anbieters.

Kommt es trotz der besten Vorbereitung zu Problemen beim Anbieterwechsel, ist dies kein Grund zur Panik. In der Regel bleibt der Zähler im Haus und der Wechsel geschieht problemlos. Bei Problem kann beispielsweise der Netzbetreiber vor Ort weiterhelfen.

Kosten für Gewerbestrom

Die Kosten für Gewerbestrom setzen sich ähnlich zusammen wie bei Strom für private Haushalte:

  • Kosten für die Strombeschaffung
  • Steuern
  • Netzentgelt

Die im Vergleich zu privaten Stromtarifen günstigeren Preise erklären sich durch einen niedrigeren Steuersatz. Der Gedanke dahinter ist, dass Industrieunternehmen nicht aufgrund zu hoher Strompreise ins Ausland abwandern. Derartige Regelungen hatten in den letzten 20 Jahren zur Folge, dass die Kosten für Gewerbestrom weniger stark stiegen als bei Strom für Privatkunden.

Ein Tarif für Gewerbestrom ist für

  • Unternehmen
  • Selbstständige und Freiberufler
  • Landwirtschaftsbetriebe und
  • Vereine

interessant, da diese mit Gewerbestrom oftmals ihre Kosten deutlich senken können. Allerdings lohnt sich Gewerbestrom nicht für jedes Unternehmen. Liegt der jährliche Stromverbrauch unter 10.000 Kilowattstunden oder nur leicht über dem Verbrauch eines durchschnittlichen Haushalts, so ist ein Gewerbestromtarif nicht verpflichtend und oft auch nicht sinnvoll.

Unternehmen sollten daher ihren Stromverbrauch besonders genau prüfen und einen sehr gründlichen Vergleich durchführen, im Zweifel auch für normalen Haushaltsstrom.

BilligstromanbieterPassenden Anbieter mit Gewerbestrom Vergleich finden

Viele Stromversorger stellen Unternehmen, die in etwas soviel Strom verbrauchen wie ein privater Haushalt frei, welchen Tarif sie nutzen möchten. Beispielsweise zeigen unsere EnBW Erfahrungen, dass dieser Anbieter Tarife für Geschäfts- und Privatkunden anbietet. Unternehmen mit sehr hohem Stromverbrauch sind unter Umständen dazu verpflichtet, einen Gewerbestromvertrag abzuschließen. Unter Umständen können die Kosten für Gewerbestrom deutlich höher sein als für Privatkunden.

Allerdings bieten nicht alle Stromanbieter Gewerbestrom an. Unternehmen sollten daher genau prüfen, wie die Konditionen ihres Anbieters für Gewerbestrom sind.

In der Regel richten sich die Angebote für Gewerbestrom an kleine und mittlere Unternehmen und sind mit einem festen Grundpreis und einem Preis pro Kilowattstunde verbunden. Größere Unternehmen beziehen Industriestrom. Auch ENTEGA bietet Strom für Geschäftskunden an, wie unsere ENTEGA Erfahrungen zeigen.

Gewerbestrom online abschließen

Neue Stromverträge können online, per Telefon oder direkt vor Ort abgeschlossen werden. Über die Webseite des Wunschanbieters erfolgt der Vertragsabschluss aber besonders schnell. Meist findet sich schon auf der Webseite des Vergleichsportals oder auf der Seite des Anbieters ein entsprechender Button.

Einige Stromanbieter bieten spezielle Onlinetarife an, da der Vertragsabschluss im Internet für sie mit weniger Kosten verbunden ist. Diese Einsparungen können sie dann auch an ihre Kunden weitergeben. Allerdings ist der Anbieter mit den geringsten Preisen nicht immer der beste. Unter Umständen kommen an anderen Stellen Kosten auf die Kunden zu.

Zudem sollten sie auf eine Preisgarantie achten. Ist dies nicht der Fall, kann der Anbieter schon nach kurzer Zeit eine Preiserhöhung vornehmen und anstatt eines vermeidlich günstigen Tarifs zahlen Kunden letztendlich drauf.

Einen Hinweis auf die Seriosität eines Anbieters geben oft auch Kundenmeinungen im Internet. Hier können Verbraucher oft beispielsweise erfahren, ob sich der Kundendienst in der Vergangenheit rasch um ein Problem gekümmert hat.

Fazit: Günstige Tarife über Gewerbestrom-Vergleich finden

Gewerbliche Kunden mit einem bestimmten Stromverbrauch, oft mehr als 50.000 kWh, können sich bei vielen Stromanbietern für Gewerbestrom entscheiden. Bei der Auswahl des besten Anbieters hilft ein Gewerbestrom Vergleich.

Für Gewerbekunden mit höherem Stromverbrauch stellen viele Anbieter maßgeschneiderte Angebote zusammen.

Das könnte Sie interessieren – TOP Stromanbieter, über die wir bereits auf Erfahrungen.com berichten:

Redakteur Christian Habeck
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter