Viagra Dosierung und Einnahme: Wie wird Viagra richtig angewendet?

Viagra ist das bekannte Potenzmittel zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion. Der PDE-5-Hemmer ermöglicht Männern mit Impotenz ein normales Sexualleben. Um schwere Neben- und Wechselwirkungen zu vermeiden, empfiehlt sich die korrekte Einnahme des Präparates. Erfahren Sie in unserem Ratgeber mehr über die Viagra Dosierung & Anwendung.

Welche Dosierungen von Viagra gibt es?

Den PDE-5-Hemmer erhalten Sie als Filmtabletten. In Deutschland erwerben Sie das Präparat auf Rezept von Ihrem behandelnden Arzt. Das Medikament verordnet der Mediziner mit:

  • 25 Milligramm,
  • 50 Milligramm oder
  • 100 Milligramm

Sildenafil.

Die Viagra Dosierung & Anwendung unterscheidet sich nach:

  • Alter,
  • Beschwerden,
  • Körpergewicht sowie
  • anderen Faktoren.

Das Medikament mit 25 Milligramm Sildenafil eignet sich bevorzugt für ältere Nutzer sowie Männer mit einer leichten erektilen Dysfunktion. Die Höchstdosierung liegt bei 100 Milligramm.

Viagra 100mg

Diese kommt in schweren Fällen in Betracht, sofern keine Gegenanzeigen vorliegen. Die normale Dosis entspricht dem Präparat mit 50 Milligramm Sildenafil. Studien zufolge wirkt diese Dosierung bei 70 Prozent der Nutzer.

In den Viagra Erfahrungen auf der Seite erfahrungen.com lesen Sie mehr über die Wirkung, Neben- und Wechselwirkungen sowie Alternativen des Präparates. Ein guter Ersatz ist Spedra. Mehr zu den Vorteilen des Produktes erfahren Sie in den Spedra Erfahrungen.

Was beeinflusst die Viagra-Dosierung?

Viagra erhalten Männer auf Rezept bei ihrem behandelnden Arzt. Abhängig vom Gesundheitszustand des Patienten variiert die Viagra Dosierung & Anwendung. Ein weiterer Faktor ist die Schwere der erektilen Dysfunktion.

Hinweis: Bevor der Mediziner das Präparat verschreibt, führt er eine gründliche Untersuchung durch, um die Ursachen der Impotenz abzuklären. Die bisherige Krankengeschichte entscheidet darüber, ob sich das Medikament für Sie eignet.

Es liegen zahlreiche Gegenanzeigen vor, die die Einnahme ausschließen, wie:

  • fortgeschrittene Herzerkrankungen,
  • Schlaganfall,
  • Augenerkrankungen,
  • Herzinfarkt sowie
  • Leber- und Niereninsuffizienz.

Der PDE-5-Hemmer wirkt sich auf die chemischen Prozesse aus, die während einer sexuellen Stimulanz ablaufen. Der Arzt beginnt bei den Patienten mit der geringsten Dosierung, um die Nebenwirkungen gering zu halten. Bei Bedarf erhöht er die Viagra-Dosis auf 50 Milligramm. Sie entspricht der Normaldosis. 100 Milligramm Sildenafil kommen bei schweren Fällen der erektilen Dysfunktion in Betracht.

Risiken der Einnahme von Viagra

Eine umfangreiche Anamnese und Diagnostik im Vorfeld verringert das Risiko für schwere Nebenwirkungen bei der Einnahme des Präparates. Bei der Viagra Dosierung & Anwendung richten sich Patienten nach den Empfehlungen ihres Arztes.

Um schwere Schäden zu vermeiden, liegt die maximale Tagesdosis bei 100 Milligramm. Damit erzielen Betroffene die höchste Wirkung. Höhere Dosierungen führen zu schwerwiegenden Komplikationen wie:

  • Kreislaufproblemen,
  • einer Verschlimmerung der erektilen Dysfunktion bis hin zur Irreparabilität und
  • Dauererektionen.

Bei der Viagra Dosierung & Anwendung achten Patienten darauf, dass Sie das Medikament nicht mehrmals täglich anwenden. Das führt zu einer Überdosierung.

Viagra Sildenafil Wirkung

Eine Anpassung der Dosierung erfolgt bei Männern unter 65 Jahren öfter als bei älteren Patienten. Während bei betagten Männern körperliche Ursachen und Erkrankungen die Impotenz verursachen, leiden junge Männer vermehrt unter psychischen Ursachen. Hier hilft eine gleichzeitige Therapie beim Psychologen oder Psychiater. Verschwinden die psychischen Probleme, entfällt die Einnahme von Viagra.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Viagra-Anwendung

Nehmen Sie Viagra nicht mit Alkohol ein. In Kombination mit dem PDE-5-Hemmer verlangsamen sich die Körperprozesse sowie die Kreislaufaktivität. Das führt zum Abfall der lebenserhaltenden Funktionen. Große Anstrengungen oder schnelles Aufstehen führen zum Verlust des Bewusstseins. Im schlimmsten Fall droht der Herzstillstand.

Ärzte verschreiben das Medikament erwachsenen Männern. Für die Anwendung unter 18 Jahren eignet sich das Potenzmittel nicht. Die Heranwachsenden befinden sich in ihrer hormonellen Entwicklung. Erektionspillen wie PDE-5-Hemmer stören diesen Prozess. Durch eine unsachgemäße Anwendung verwandelt sich die erektile Dysfunktion in ein chronisches Leiden.

Viagra verbleibt mehrere Stunden im Körper. Treten in dieser Zeit Nebenwirkungen wie:

  • gerötete Haut,
  • Juckreiz oder
  • verstopfte Nase

auf, deutet das darauf hin, dass Sie auf den Wirkstoff allergisch reagieren. Treten Nebenwirkungen auf, klären Sie mit Ihrem Arzt, ob sich die weitere Einnahme von Viagra empfiehlt. Eine schmerzhafte Dauererektion stellt einen Notfall dar. Diese bedarf einer sofortigen Behandlung.

Überdosierung von Viagra?

Um gesundheitsschädigende Nebenwirkungen zu vermeiden, achten Sie auf die Viagra Dosierung & Anwendung, die Ihr Arzt empfiehlt. Die Höchstdosierung pro Tag umfasst 100 Milligramm. Bei einer Überdosierung kommt es zu:

  • Kopfschmerzen,
  • Veränderung des Herzschlags,
  • Bluthochdruck,
  • Verstopfung der Nase,
  • Herzrasen,
  • Priapismus,
  • Atemnot,
  • Herzinfarkt,
  • Hirnblutungen oder
  • Sehstörungen.

Priapismus (einer schmerzhaften Dauererektion) ist eine häufige Folge einer überhöhten Selbstdosierung. Von einer Dauererektion spricht der Arzt, wenn die Erektion zwei Stunden und länger anhält. Nach zwölf Stunden führt diese zu einer dauerhaften Schädigung der Schwellkörper. Hält sie länger als 24 Stunden an, erhöht sich die Gefahr für eine dauerhafte Impotenz.

Achtung! Im Internet finden Sie Viagra mit mehr als 100 Milligramm Wirkstoff. Diese Mittel sind nicht legal und stammen nicht von der Firma Pfizer. Es handelt sich um gefährliche Produktfälschungen, die Ihrer Gesundheit Schaden zufügen. Im Potenzmittel Vergleich erfahren Sie mehr über die Gefahren von illegalen Erektionsmitteln.

Viagra Anwendung: Wie wird das Mittel richtig eingenommen?

Die Einnahme des Medikamentes erfolgt eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr. Nehmen Sie die Tablette mit Wasser ein. Verzichten Sie auf die Kombination mit Alkohol. Er verhindert eine Erektion oder schwächt diese ab.

Der gleichzeitige Konsum führt zu einem lebensgefährlichen Abfall des Blutdrucks.

  • Herzrasen,
  • Kreislaufprobleme,
  • verlangsamte Reaktionen,
  • Kopfschmerzen,
  • verminderter Puls und
  • Schwindel

sind die Folge. Die gleichzeitige Einnahme mit Drogen ist lebensgefährlich.

Halten Sie sich bei der Viagra Dosierung & Anwendung an die Empfehlung Ihres Arztes. Viagra nehmen Sie maximal einmal am Tag ein. Die Höchstdosis liegt bei 100 Milligramm täglich. Überschreiten Sie diese, zeigen sich schwerwiegende Nebenwirkungen.

Der Körper benötigt ausreichend Zeit, um den Wirkstoff abzubauen. Der regelmäßigen Anwendung steht bei gesunden Patienten nichts im Weg.

Viagra erhalten Sie auf Rezept in der Apotheke oder Online Apotheke. Im Medikamente online bestellen Vergleich erfahren Sie, wie und wo Sie das Rezept einlösen.

Beeinflussen Nahrungsmittel die Wirkung von Viagra?

Neben Alkohol wirkt sich der Genuss von hochkalorischen Speisen negativ auf die Wirkung von Viagra aus. Fettige Mahlzeiten schwächen die Wirkung der Potenzmittel ab. Liegt der Verzehr mehrere Stunden vor der Einnahme, ist das kein Problem.

Verzichten Sie auf fettreiches Essen bevor oder während Sie Viagra anwenden. Der Körper benötigt viel Zeit, um die Mahlzeit zu verdauen. Das verzögert den Eintritt der Wirkung von Viagra. Teilweise klagen Nutzer über eine ausbleibende Erektion.

Grapefruit ist ein weiteres Nahrungsmittel, das die Wirkung von Viagra beeinflusst. Die darin enthaltenen Bitterstoffe hemmen Enzyme im Verdauungstrakt daran, das Medikament abzubauen. Sie beeinflussen die Wirkung des PDE-5-Hemmers negativ. Grapefruit, Bitterorange, Pomelo und deren Säfte führen zu einer Überdosierung von Viagra. Die Wahrscheinlichkeit für Nebenwirkungen erhöht sich.

Tipp: Viagra in der Online-Klinik kaufen. Scheuen Sie den Gang zum Arzt? Eine Online-Praxis ist eine diskrete, legale Alternative. Mehr dazu im Online Apotheken Vergleich.

Welche Viagra Dosierung eignet sich für Sie?

Bei dem Potenzmittel handelt es sich um ein verschreibungspflichtiges Medikament. Sie erhalten es nach einer eingehenden Anamnese und Untersuchung durch ihren Arzt.

Die Viagra Dosierung & Anwendung ist abhängig von verschiedenen Faktoren.

  • 25 Milligramm Sildenafil:

Bei dieser Dosis ist die Wahrscheinlichkeit für Nebenwirkungen am geringsten. Zur Anwendung kommt sie bei Patienten, die Arzneien einnehmen, die zu unerwünschten Wechsel- und Nebenwirkungen führen. Sie eignet sich als Anfangsdosis für junge Männer oder zur Behandlung einer schwachen erektilen Dysfunktion.

Treten die Erektionsstörungen im Zuge von psychologischen Beschwerden auf, sind 25 Milligramm Sildenafil das Mittel der Wahl. Bei schlanken, kleinen Männern reicht die Minimaldosierung in den meisten Fällen aus.

  • 50 Milligramm Sildenafil:

Liegen keine Wechselwirkungen oder Erkrankungen vor, ist das die normale Dosierung. Bei 70 Prozent der Männer zeigt sie eine ausreichende Wirkung.

  • 100 Milligramm Sildenafil:

Anwendung in schweren Fällen, sofern 50 Milligramm keine Wirkung zeigen.

Viagra Dosierung

Wie oft nehmen Sie Viagra ein?

Die Viagra Dosierung & Anwendung erfolgt nach Maßgabe Ihres Arztes. Liegen schwere Erkrankungen vor, klärt eine Untersuchung ab, ob das Potenzmittel gefährlich für Sie ist.

Verwenden Sie das Mittel nicht vorbeugend, sondern ausschließlich, wenn Sie an diesem Tag Geschlechtsverkehr planen. Achten Sie darauf, dass sie die von Ihrem Arzt empfohlene Tagesdosis nicht überschreiten. Bei einer Überdosierung drohen schwere Nebenwirkungen.

Wenden Sie Viagra maximal einmal täglich an. Bei Bedarf erfolgt die nächste Einnahme am nachfolgenden Tag. Nutzen Sie das Potenzmittel nur in Absprache mit ihrem Urologen regelmäßig. Eine Abnahme der Wirksamkeit durch den längerfristigen Gebrauch schlossen Forscher aus. Interessieren Sie sich für ein Medikament, das Sie problemlos täglich einnehmen? In den Tadalafil Erfahrungen lesen Sie mehr.

Ein wesentlicher Faktor für die tägliche Anwendung ist der Gesundheitszustand des Patienten. Bestehen:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen,
  • Augenerkrankungen,
  • Leber- und Nierenschäden sowie
  • Augenerkrankungen,

erhöht sich die Gefahr schwerer Nebenwirkungen bei täglicher Anwendung.

Viagra Dosierung & Anwendung kurz zusammengefasst

Viagra mit dem Wirkstoff Sildenafil erhalten Sie rezeptpflichtig in Ihrer Apotheke oder Online-Apotheke. Bevor der Mediziner das Präparat verschreibt, erfolgt eine eingehende Anamnese und Untersuchung auf deren Grundlage der Arzt das Medikament dosiert. Erhältlich ist das Präparat mit 25, 50 und 100 Milligramm Sildenafil.

Die Viagra Dosierung & Anwendung sprechen sie mit Ihrem Arzt ab, um Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu vermeiden. Vermeiden Sie eine Überdosierung, um schwere Nebenwirkungen auszuschließen.

Das könnte Sie interessieren – Online-Arztpraxen und Online-Apotheken, über die wir bereits auf Erfahrungen.com berichten:

Redakteur Christian Habeck
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter