Erfahrungen.com durchsuchen

Wie setzt sich die Netflix Bewertung zusammen?

Netflix BewertungenDurchschnittlich wurde Netflix mit 4.44 von 5 bewertet. Basierend auf 4.170.433 Netflix Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet.

Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Netflix Bewertungen angesehen werden.

Erfahrungen mit Netflix (26)

  • Bewertung: 3

    Dienstag, 18. Juli 2017

    Tolles Serien und Filmangebot. Leider funktioniert hin und wieder der Login nicht, dann soll man es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal versuchen. Sehr ärgerlich, wenn das immer Freitag oder Samstag Abend der Fall ist.

  • Gastautor

    Gastautor Avatar Verifiziert

    Bewertung: 4

    Sonntag, 12. März 2017

    Ich finde das Angebot bei Netflix o.k. Doch vermisse ich noch einige andere Serien, z.b. Two Broke Girls. Auch das Film Angebot könnte etwas aktueller sein.

  • Bewertung: 5

    Freitag, 03. März 2017

    Warum gab es Netflix nicht schön früher? Jahrelang Zeit mit seriellem Fernsehen verschwendet.

Mehr Erfahrungsberichte anzeigen

Netflix im Test - Note: Gut

Netflix Testbericht
Netflix ist ein Video-on-Demand-Dienst mit Sitz in Los Gatos (Kalifornien). Das Unternehmen wurde im Jahr 1997 gegründet und betrieb bis zum Jahr 2007 ausschließlich eine Versand-Videothek. Seit dem Einstieg in das Video-on-Demand-Geschäft verzeichnet Netflix ein rasantes Wachstum. Schon im Jahr 2013 kam mit der mehrfach preisgekrönten Serie „House of Cards“ die erste komplette Eigenproduktion auf den Markt. Seit dem 16. September 2014 ist Netflix auch in Deutschland verfügbar. Netflix ist zudem in zahlreichen weiteren europäischen Ländern aktiv, unter anderem in Österreich, Luxemburg, Belgien, Frankreich, Schweden, Norwegen, Großbritannien und der Schweiz.

Netflix im Überblick

  • Video-on-Demand-Dienst mit Firmensitz in Los Gatos (Kalifornien)
  • Gegründet im Jahr 1997 als Versand-Videothek
  • Seit 2007 Video-on-Demand-Dienst
  • Seit 16. September 2014 in Deutschland verfügbar

Die Webseite: Guter Look, aber Verbesserungsbedarf bei Inhalten

Die Netflix-Webseite hat ein sehr ansprechendes Design, das die wesentlichen Informationen gut präsentiert. Allerdings hebt sich das Design kaum von den Wettbewerbern ab, so dass letztlich nur der Name „Netflix“ sicherstellt, dass der Kunde auf der gewünschten Webseite ist. Zudem wäre es schön, wenn Netflix noch mehr Inhalte anbieten würde, zum Beispiel bei den Geräte-Dokumentationen. Leider hat der Kunde keine Möglichkeit vor dem Abschluss eines Abos zu überprüfen, welche Filme und Serien zum Portfolio von Netflix gehören.

Das Filmangebot: Noch viel Raum für Verbesserungen

Netflix hat zum Start in Deutschland ein deutlich kleineres Angebot als in den USA. Aus lizenzrechtlichen Gründen fehlen zum Beispiel Filme von großen Regisseurinnen wie Werner Herzog, Stanley Kubrick und Alfred Hitchcock. Auch bei aktuellen Filmen, zum Beispiel den Oscargewinnern der letzten Jahre, ist das Angebot eher dürftig. Aber auch bei den deutschen Kino-Hits gibt es zahlreiche Lücken. Beispielsweise fehlt die „Herr der Ringe“-Trilogie ebenso wie die Harry-Potter-Reihe. Für Cineasten ist Netflix nur bedingt geeignet. Aber das Filmangebot soll auch in Deutschland weiter wachsen.

Das Serienangebot: Gutes Portfolio mit einigen Highlights

House of Cards und Breaking Bad sind die beiden großen Serienhits der letzten Jahre. Beide Serien sind komplett auf Netflix verfügbar. Beide Serien werden sogar in Ultra-HD angeboten. Diese Variante kann derzeit kein anderer Video-on-Demand-Dienst offerieren. Auch andere bekannte Serien, zum Beispiel Dexter, The Big Bang Theory und Pretty Little Liars, hat Netflix im Angebot. Allerdings weist das Serien-Portfolio viele Lücken auf. Allerdings ist das bei den anderen Anbietern in Deutschland auch nicht anders. Insgesamt kann das Serienangebot von Netflix durchaus hinsichtlich Qualität und Quantität überzeugen.

Der Probemonat: Optimaler Start für Neukunden

Jeder Neukunde hat die Möglichkeit, mit einem kostenlosen Probemonat den Netflix-Service zu testen. Wenn der neue Kunden keine Abogebühren bezahlen möchte, ist allerdings eine Kündigung vor Ablauf des Probemonats erforderlich. Die Kündigung kann unkompliziert online erfolgen, so dass die automatische Verlängerung des Probeabos kein Problem darstellt.

Die Vertragslaufzeit: Kein langfristiger Vertrag erforderlich

Netflix arbeitet mit einem monatlich kündbaren Abo. Der Kunde kann zu jedem Zeitpunkt das Abo zum Monatsende hin kündigen. Das ist sehr kundenfreundlich, zumal es durch dieses Modell sogar möglich ist, für eine Reise oder eine andere Lebensphase mit wenig Zeit für Serien und Filme, das Abo für eine begrenzte Zeit zu kündigen. Es gibt keine Kündigungsfrist, so dass die Kündigung zu jedem Zeitpunkt erfolgen kann und immer zum Ende des bezahlten Monats wirksam wird. Diese Variante ist sehr kundenfreundlich.

Die Abogebühren: Am oberen Ende des Spektrums

Im Vergleich mit anderen Video-on-Demand-Anbietern liegt Netflix mit den Abogebühren im oberen Bereich. Allerdings gibt es Unterschiede bei den Abos, je nachdem welche Qualität der Kunde haben möchte. Das teuerste Abo beinhaltet Ultra-HD. Allerdings sollte jeder Kunde überlegen, ob diese Variante wirklich sinnvoll ist, denn nur wenige Serien und Filme werden in Ultra-HD angeboten.

Die Geräte: Sehr viele Geräte werden unterstützt

Netflix unterstützt unter anderem das Streaming mit den Spielkonsolen Playstation 3,  Xbox 360, Wii, Wii U, den Blu-ray-Playern von Sony und Toshiba, den Smart TVs von Toshiba, Sony und Panasonic, mit Apple TV sowie Smartphones und Tablets, die mit iOS (Apple), Android oder Windows Phone ausgestattet sind. Die Bandbreite ist groß, so dass die meisten Kunden kein Problem haben dürften, ein geeignetes Gerät zu finden.

Der FAQ-Bereich: Gut, aber noch Wachstumspotenzial

Die wichtigsten Fragen beantwortet Netflix im FAQ-Bereich. Allerdings könnte dieser Bereich noch wachsen. Einige Antworten, z.B. zum Film- und Serienangebot, sind sehr allgemein formuliert. Insgesamt wäre es für den Kunden gut, wenn der Hilfebereich auf der Webseite von Netflix weiter ausgebaut würde.

Netflix Testbericht Fazit - Note: Gut

Netflix hat ein interessantes Angebot für Film- und Serienfans. Noch gibt es viele Lücken im Angebot, aber insbesondere im Serienbereich ist Netflix gut aufgestellt. Bei den Filmen gibt es noch einige große Lücken, die geschlossen werden müssen. Das Geschäftsmodell ist sehr kundenfreundlich, denn es gibt keine langfristigen Verträge. Zudem werden viele aktuelle Geräte unterstützt, so dass es in der Praxis sehr leicht ist, Netflix zu nutzen. Der kostenlose Probemonat ist ein attraktives Angebot ohne Haken. Der FAQ-Bereich sollte ausgebaut werden, da bislang nur die wichtigsten Fragen beantwortet werden. Netflix hat noch viel Wachstumspotential in Deutschland. Die Testredaktion entscheidet sich aufgrund der diversen Lücken im Angebot für die Gesamtnote „gut“.

Videos (2)

Netflix Erfahrungsbericht schreiben

Hier hast du die Möglichkeit deine persönlichen Netflix Erfahrungen zu teilen. Viele Leser werden dir dankbar sein! Bitte den Kritik Leitfaden beachten.

Bewertung:

Mindestens 80 Zeichen schreiben.

Website Vorschau: www.netflix.com

Netflix Website Screenshot

Die Online-Videothek Netflix bietet eine große Auswahl an Filmen und Serien. Die Programme können bequem über das Internet gestreamt und auf PC, Smartphone, Smart-TV oder Spielekonsolen geschaut werden. Oftmals sind die Filme in Originalton und HD-Qualität zu empfangen. Netflix wurde 1997 in Kalifornien als reine Online-Videothek gegründet. Seit dem Jahre 2007 ist das Unternehmen mit Firmensitz in Luxemburg auch im Video-on-Demand Geschäft erfolgreich. Seit kurzem werden von Netflix auch Serien in Eigenregie produziert. Währen des kostenlosen Probemonats haben Nutzer unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte. Netflix ist jederzeit kündbar und flexibel nutzbar auf PS3, Xbox360, Mac, Tablet und weiteren Geräten mit Internetanschluss.