Erfahrungen.com durchsuchen

Wie setzt sich die Kindle Bewertung zusammen?

Kindle BewertungenDurchschnittlich wurde Kindle mit 4.14 von 5 bewertet. Basierend auf 707.936 Kindle Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet.

Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Kindle Bewertungen angesehen werden.

Anzeige

Erfahrungen mit Kindle (12)

  • Bewertung: 4

    Donnerstag, 18. Mai 2017

    Wir hatten 2 Kindle... Eines davon haben wir verkauft... Nicht weil es schlecht war, sondern weil meine Kids dann grössere Tablets wollten.
    Leider kann man mit dem Kindle nur über den Amazon Shop Apps beziehen. Finde ich persönlich schade.
    Vom Bilderschirm her ist es ok.... und ist angenehm vom Gewicht her. Meine Kinder haben das Kindle zum spielen... Seit sie normale Tablets haben, nutzen sie es nur leider nicht mehr, da es von den Apps her leider sehr begrenzt ist...
    Jedoch muss ich sagen, dass wenn man das Kindle für die Kids kauft, wirklich super, da man alles über den Amazon Login einstellen kann.
    Mehr anzeigen

  • Inaktiver Nutzer

    No Avatar 2 Bewertungen

    Bewertung: 4

    Donnerstag, 29. Dezember 2016

    Seit 2 Jahren besitze ich mein Kindle-Fire-Tablet und bin damit mehr als zufrieden. Optimal, um am Abend zu lesen, auch wenn der Partner lieber fern sieht und das Licht deshalb schlecht ist. Der Abzug von 1 Stern erfolgt, weil es im Sommer z.B. schwierig ist, draußen zu lesen, da sich das Licht im Display spiegelt. Hier wäre eine Nachrüstung mit mattiertem Glas sicher sinnvoll! Gut gefällt mir auch, dass ich bei evtl. aufkommenden Fragen zu Dokumentationen o.ä. schnell mal mit meinem Tablet ins Internet gehen und nachsehen kann! Mehr anzeigen

  • Bewertung: 5

    Donnerstag, 15. Dezember 2016

    Ich gebe nie 5 Sterne, aber der Kindle ist das perfekte Gerät für Leseratten.
    Akku, Beleuchtung, Auflösung, alles perfekt. Ich empfehle das werbefinanzierte Modell. Da kann man bis zu 50 Euro sparen. Einfach nicht mit dem Internet verbinden. Der Mehrwert durch die Internetverbindung ist minimal, die Überwachung durch Amazon jedoch umfassend. Bücher gibt es überall günstig im Netz. Mehr anzeigen

Mehr Erfahrungsberichte anzeigen

Anzeige

Kindle im Test - Note: Gut

Kindle Testbericht
Der Kindle hat Lesen definitiv leichter und auch wieder populärer gemacht. Die Produktserie von Amazon ist seit dem Jahre 2007 auf dem Markt und wurde seither stetig weiterentwickelt. Der Kindle ermöglicht es, von der Plattform Amazon herunter geladene E-Books und E-Papers zu lesen. Dabei kommt modernste Technik zum Einsatz und auch das stimmige Preis- Leistungsverhältnis überzeugt. War der Kindle auch anfangs ein eher internationales Produkt, sind mittlerweile auch zahlreiche deutschsprachige Medien verfügbar und auch die Menüführung wird seit der Generation 4 in deutscher Sprache angeboten. Unser Test legt sich nicht auf ein Modell fest, sondern bezieht die komplette Kindle-Familie ein.

Welche Vorteile hat Kindle?  

  • Hochwertig und gut verarbeitet
  • Lange Akkulaufzeit
  • Stimmiges Preis- Leistungsverhältnis
  • Niedriger Stromverbrauch

Erfolg in Serie: Die Geschichte

Die Geschichte des Kindle begann im November 2007, als das erste Gerät in den USA auf den Markt kam. Anfang 2009 wurde auf einer Presskonferenz von Amazon das Nachfolgemodell vorgestellt. Wenige Wochen später trumpfte Amazon mit einer Applikation für das Apple iPhone auf. In Deutschland ist Kindle seit Oktober 2009 ein Thema. Auch in hundert weiteren Staaten wurde zeitgleich mit dem internationalen Vertrieb begonnen. Inzwischen hat man sich auch mit den angebotenen E-Books dem deutschen Markt vermehrt zugewandt. Mehr als 105.000 deutschsprachige elektronische Medien können Amazon-Kunden auf der Plattform herunterladen.

Ein Blick hinein: Die technischen Eckdaten

Schauen wir uns den Kindle genauer an. Der Bildschirm des E-Book Readers ist auf dem Konzept des elektronischen Papiers aufgebaut. Die Kindle-Modelle ohne Hintergrundbeleuchtung werden vom Anbieter gegenüber dem Apple iPad favorisiert. Die Kindle-Modelle mit dem Zusatz “3G” besitzen eine Mobilfunk-Schnittstelle. Dies macht den weltweiten und mobilen Kauf von E-Books aus dem Kindle-Store möglich. Leseproben sind dabei kostenlos und helfen bei der gezielten Auswahl. Es werden Anzeigeformate wie .txt, .azw, .jpeg .gif oder .pdf unterstützt.

So geht Lesen heute: Die Darstellung

Bei den Benutzeroptionen gibt es Unterschiede hinsichtlich der Gerätetypen mit und ohne Tastatur. Die Texte und Grafiken können durch Antippen des gewünschten Files aufgerufen werden. Der Text wird auf Grund des vollautomatischen Zeilenumbruchs ohne Verschieben lesbar Die Buchseiten können durch Verschieben lesbar gemacht werden. Weiterhin existiert eine Zoom-Funktion. Das Vorwärtsblättern erfolgt durch das mittige Antippen des Bildschirms. Rückwärts geblättert werden kann durch Antippen des Bildschirms am linken Rand. Bei Modellen ohne Touch-Funktion befinden sich am Gehäuserand entsprechende Tasten.

Der Prototyp: Kindle 1

Mit ihm begann die Kindle-Ära. Das Gerät kam im Herbst 2007 in den USA auf den Markt und kostete knapp 400 Euro. Der Kindle 1 war 292 Gramm schwer und war mit einem 15,2 cm Graustufen-Bildschirm ausgerüstet. Die Akkulaufzeit belief sich auf etwa zwei Tage. Der interne Speicher verfügte über 2 GB und war durch SD-Speicherkarten erweiterbar. Der Kindle 1 kann bis zu 1.500 Bücher speichern.

Der Nachfolger: Kindle 2

Der Kindle 2 wurde ab dem 23. Februar 2009 verkauft. Der Preis wurde bis zum Sommer 2010 beinahe um die Hälfte gesenkt. Ganze 189 Dollar musste man noch auf den Tisch legen. Der Kindle 2 besitzt gegenüber seinem Vorgänger eine längere Akku-Laufzeit und einen schnelleren Bildaufbau. Die Erweiterung mittels SD-Karten ist nicht mehr möglich.

Die dritte Generation: Kindle 3

Kindle ging mit der Zeit und brachte im Sommer 2010 eine flachere, schnellere und günstigere Version seines Verkaufsschlagers heraus. Der Kindle 3 ist in den beiden Versionen WLAN und WLAN+UMTS erhältlich. Nun kann der Nutzer auch Web-Inhalte betrachten und sich zum Beispiel Artikel von Online-Magazinen auf den Reader laden.

Ein Stück Zukunft: Kindle 4

Der Kindle 4 ist der Höhepunkt der unermüdlichen Weiterentwicklung des Readers. Die größte Neuerung ist die mehrsprachige Menüführung. Endlich wird Kindle auch in Deutschland von jedem verstanden. Die physische Tastatur entfällt. Die Texteingaben erfolgen ausschließlich über eine virtuelle Tastatur. Ein E-Book kann mit dem Kindle 4 in einer Rekordzeit von ein bis zwei Minuten herunter geladen werden.

Nutzer überzeugen Interessenten: Die Vermarktung

Auch hier zeigt sich Amazon clever und nutzt die Strategie des Viral-Marketings, des Marketings durch Empfehlungen. So ist der Slogan “See a kindle in your City” Programm. Das Ziel besteht darin, dass Kindle-Interessierte das Gespräch mit Kindle-Nutzern suchen. Dieses soziale Netzwerk scheint zu funktionieren, denn die Verkaufszahlen schnellen stetig in die Höhe.

Kindle Testbericht Fazit - Note: Gut

Eine objektive Bewertung für die komplette Kindle-Familie abzugeben ist schwierig. Auf den Punkt gebracht sind die E-Book Reader von Amazon optisch keine Reißer, aber technisch überzeugend. Amazon ist es immer gelungen, Geräte auf den Markt zu bringen, welche mit einer hochwertigen Verarbeitung und einem niedrigen Stromverbrauch überzeugten. Die Reader sind dabei immer flacher, leichter und schneller geworden. Auch der Preis ist durchaus akzeptabel. Die fehlende mehrsprachige Menüführung wurde mit dem Kindle 4 nachgebessert. Ein Nachteil blieb: wer bei Amazon E-Books kauft, braucht einen Kindle, um sie zu lesen. Weiterhin missfällt uns, dass Amazon sich vorbehält, dass Leseverhalten der Kindle-Nutzer zu überwachen und auszuwerten. Erfahrungen.com vergibt an Kindle die Testnote “Gut”.

Ratgeber (22)

Weitere Artikel anzeigen

Videos (2)

Kindle Erfahrungsbericht schreiben

Hier hast du die Möglichkeit deine persönlichen Kindle Erfahrungen zu teilen. Viele Leser werden dir dankbar sein! Bitte den Kritik Leitfaden beachten.

Bewertung:

Mindestens 80 Zeichen schreiben.

Website Vorschau: www.amazon.de

Kindle Website Screenshot

Kindle ist eine Serie von E-Book-Readern, welche von Amazon auf den Markt gebracht wurde und das Lesen von elektronischen Büchern und Zeitschriften ermöglichen. Der Nutzer kann sich die Medien bei Amazon herunterladen und mit Kindle direkt darauf zugreifen. Das erste Gerät kam im Jahre 2007 in den USA auf den Markt. Insgesamt sind etwa 1,2 Millionen Medien nutzbar. Mittlerweile existieren etwa 105.000 elektronische Bücher und Zeitschriften in deutscher Sprache. Kindle ist seit Herbst 2009 auch in Deutschland verfügbar. Die aktuelle Version besitzt eine mehrsprachige Menüführung. Unterstützt werden die Formate ext, gif oder pdf. Bei Amazon verfügbare E-Books können nur mit Kindle Readern geöffnet werden.