Erfahrungen.com Logo

Erfahrungen.com durchsuchen



Wie setzt sich die Coralcare Bewertung zusammen?

KuchendiagrammDurchschnittlich wurde Coralcare mit 2.69 von 5 möglichen Sternen bewertet. Basierend auf 39 Kundenmeinungen. Die Erfahrungen.com Redaktion recherchiert regelmäßig und gründlich Bewertungsergebnisse aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und Coralcare Bewertungen werden mit stochastischen Mitteln ausgewertet.

Unser Bewertungssystem bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller verfügbaren Kundenmeinungen aus dem Internet angesehen werden. Auf der rechten Seite werden die Quellen aufgelistet. Mit Erfahrungen.com sind Sie daher immer bestens informiert.

Erfahrungen mit Coralcare (13)

  • Gastautor

    Verifiziert

    Bewertung: 5

    Donnerstag, 23. Juli 2015

    Ich kann nur sagen, es ist ein sehr gutes Mittel und ich würde es jedem Empfehlen der Probleme mit den Gelenken hat.

  • Bewertung: 5

    Donnerstag, 23. April 2015

    Was darf man davon halten wenn bei Übersäuerung gesagt wird, dass in manchen Esoterikforen gelegentlich behauptet wird, dass die Schulmedizin gar keine Übersäuerung kenne. Wenn die Infos hier informieren sollen, dann ist die Betrachtung der Akzidose pH - Wert des Blutes die eine Sache.
    Damit wurde doch dann wohl impliziert, dass man den pH - Wert der Körperhydration ausblendet. Dann ist es doch in der Tat so, die Argumentation scheint ja aus der Schulmedizin zu stammen, dass diese keine Beachtung findet man diese nicht kennt oder leuchnet?
    Die Aussage " Wenn der pH - Wert in Ordnung ist, liegt keine Übersäuerung vor. " und die Übersäuerung der Körperhydaration außer acht gelassen wird, dieses als Fantasien von unwissenschaftlichen Esoterikern hinzustellen, muss doch die Wissenschaft noch viel dazu lernen. Wer sich täglich mit der Übersäuerung der Körperhydration beschäftigt und erfährt, was damit alles gesteuert werden kann, der stellt sich schon die Frage, was die unvollkommene Fehlinformation soll.
    Es ist reproduzierbar und dieses könnte man dann über wissenschaftliche Erkenntnisse setzen, wenn bekannt ist, was über den pH-Wert der Körperhydration gesteuert werden kann. Wie viele gesundheitliche Probleme können damit beeinflusst werden, wenn nicht bekannt, dann sollte man sich dringend damit beschäftigen, wenn Gesundheit gewollt ist.
    Mehr anzeigen

  • Gastautor

    Verifiziert

    Bewertung: 3

    Dienstag, 22. Juli 2014

    CC nehme ich ueber 5 Jahre bin bis heute gut mit gefahren die Rheumaschübe haben sich minimiert benötige weniger Medikamente kann mehr Sport treiben das lebensgefühl ist gestiegen werde weiter empfehlen

Weitere Erfahrungsberichte anzeigen

Coralcare im Test - Note: Mangelhaft

Coralcare Coral-Care ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das aus Korallen gewonnen wird. Es besteht fast ausschließlich aus Calcium und wird als Mittel gegen Übersäuerung (Azidose) verkauft. Das sogenannte fossilierte Korallenpulver soll besonders wirksam sein. In zahlreichen Reformhäusern, Esoterikshops, Internetkaufhäusern und Apotheken wird das Mittel in unterschiedlichen Packungsgrößen angeboten. Die grundsätzliche Idee, die hinter dem Produkt steckt, ist einfach: Wenn der Körper zu sauer ist, funktioniert er nicht richtig. Übersäuerung wird bekämpft, indem sie mit Calcium neutralisiert wird. Das klingt sehr einfach und einleuchtend, denn es passt zumindest auf den ersten Blick zu dem, was die meisten Menschen irgendwann einmal im Chemieunterricht gelernt haben. Aber es lohnt sich, Coral-Care einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Coral-Care im Überblick

  • Korallenpulver als Mittel gegen Übersäuerung
  • Problematische Gewinnung des Korallenpulvers
  • Hoher Preis

Höchst problematisch: Umweltsünden bei der Gewinnung

Coral-Care wirkte aus Korallenbänken gewonnen. Dabei wird natürlich keine schonende Methode eingesetzt, sondern im Regelfall wird eine Art Staubsauger verwendet, der unter Wasser die Korallen einsammelt. Das führt zu massiven Schäden im Korallenriff und sollte deswegen gar nicht stattfinden. Korallenriffe sind sehr sensible Ökosysteme und jeder Eingriff kann zu nachhaltigen Schäden führen. Das ist natürlich besonders dann der Fall, wenn der Eingriff auf eine derart heftige Weise stattfindet.

Völlig überschätzt: Übersäuerung (Akzidose)

In manchen Esoterikforen wird gelegentlich behauptet, dass die Schulmedizin gar keine Übersäuerung kenne. Das stimmt aber nicht, denn die Akzidose ist ein Krankheitsbild, das sich sehr leicht bestimmen lässt, indem der pH-Wert des Blutes gemessen wird. Wenn der pH-Wert in Ordnung ist, liegt auch keine Übersäuerung vor. Alles andere sind Fantasien von unwissenschaftlichen Esoterikern.

Potenziell gefährlich: Zu hohe Dosierung

Die Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Erwachsenen eine Tagesdosis Calcium von 1000-1200 Milligramm. Coral-Care empfiehlt aber gleich 1,5 Gramm als zusätzliche Tagesdosis und liegt damit deutlich über den Referenzwerten der evidenzbasierten Medizin. Calcium wird auch über die Nahrung konsumiert, so dass die 1,5 Gramm noch nicht die Gesamtmenge sind, die ein Mensch der Coral-Care einnimmt, pro Tag zu sich nimmt. Das kann im schlimmsten Fall auf Dauer zu einer Hyperkalzämie, also einem erhöhten Calcium-Spiegel, führen.

Unverschämt: Überhöhte Preise

Die Preise, die Coral-Care verlangt, lassen sich nicht einmal ansatzweise mit den Herstellungskosten rechtfertigen. Letztlich handelt es sich nur um ganz einfaches Kalkpulver, das allenfalls ein paar Cent kostet. Ein Vergleich mit gewöhnlichen Calcium-Produkten, die jeder Apotheke angeboten werden, zeigt, dass Coral-Care eher als Wundermittel und weniger als ernstzunehmendes Heilmittel vermarktet wird. Es gibt sogar Kunden, die den hohen Preis als Argument für die Qualität des gewöhnlichen Kalkpulvers ansehen.

Problematisch: Geschäfte mit kranken Menschen

Es gibt viele Menschen, die ernste Erkrankung haben. Hinzu kommen die vielen Menschen die kleine Wehwehchen haben. Natürlich wünscht sich jeder Mensch, ein gesundes Leben zu führen. Oftmals hat die Schulmedizin nicht den gewünschten Erfolg gebracht und deswegen sind viele Menschen dann dazu bereit, auch vermeintliche Alternativen auszuprobieren. Das ist menschlich absolut verständlich, aber es ist bedenklich, dass Coral-Care die Not dieser Menschen ausnutzt.

Bedenklich: Übertriebene Sprache

Wenn Coral-Care von „ionisiertem Calcium“ schreibt, dann klingt das großartig und wahnsinnig wissenschaftlich. In Wahrheit ist es aber so, dass Calcium, wenn es in einer Flüssigkeit aufgelöst wird, immer in Ionenform vorliegt. Das weiß jeder, der im Chemieunterricht aufgepasst hat. Beispiel: Wenn der Platzwart eines Fußballvereins die Markierungskreide in einen Eimer Wasser gibt, erhält er auch ionisiertes Calcium.

Nicht völlig nutzlos: Teures Nahrungsergänzungsmittel

Es soll aber nicht unerwähnt bleiben, dass Coral-Care als Nahrungsergänzungsmittel durchaus eingesetzt werden kann, wenn auch nicht in der empfohlenen Dosierung. Allerdings gibt es deutlich preiswertere Varianten, die mindestens genauso gut funktionieren. Ein gesunder Mensch, der sich ausgewogen ernährt, benötigt überhaupt keine zusätzliche Calcium-Zufuhr. Wer aber nicht auf die Calcium-Tabletten verzichten möchte, sollte in einem Discounter, in einem Kaufhaus oder auch in einer Apotheke ein günstiges Präparat erwerben.

Coralcare Testbericht Fazit - Note: Mangelhaft

Coral-Care ist kein nutzloses Produkt, aber der Nutzen ist sehr begrenzt und für einen gesunden Menschen praktisch nicht vorhanden. Selbst wenn der zusätzliche Calciumbedarf medizinisch begründet ist, gibt es viele Gründe auf andere Präparate auszuweichen. Coral-Care wird ohne Rücksicht auf die Umwelt gewonnen, überteuert verkauft und kann unter Umständen sogar zu gesundheitlichen Problemen aufgrund der hohen Dosierung führen. Schon seit Jahrzehnten wird Korallenpulver von unterschiedlichen Firmen und unter unterschiedlichen Produktnamen im Esoterikbereich verkauft. Die Wirkung hat sich nicht verändert, so dass auch Coral-Care keine Wunder vollbringen kann. Lieber sollte man sich das Geld für dieses vermeintliche Wundermittel sparen und für sinnvolle Dinge ausgeben.

Ratgeber (4)

Weitere Artikel anzeigen

Coralcare Erfahrungsbericht schreiben

Bitte vorher den Kritik Leitfaden lesen für hilfreiche Tipps. Öffnet sich im neuen Fenster.

BEWERTUNG:

Mindestlänge: 80 Zeichen


Coralcare - Kurzbeschreibung

Das Präparat Coral-Care besteht laut Herstellerangaben zu 99 Prozent aus organischem Calcium, das aus fossilisiertem Korallenpulver gewonnen wird, und soll langfristig die Übersäuerung des Körpers regulieren. Dadurch sollen jegliche Krankheiten, die auf eine Übersäuerung des Körpers zurückzuführen sind, gelindert und geheilt werden. Coral-Care gehört zu den homöopathischen Arzneimitteln und ist als unterstützende Maßnahme bei Behandlungen von Beschwerden in Absprache mit dem Arzt einzusetzen.

Website Vorschau: www.amazon.de

Coralcare Website Screenshot